Termine

Marienvesper

Johann Rosenmüller

Aline Wilhelmy, Alice Ungerer; Sopran
Kristin Denzer, Carolien de Vries; Alt
Florian Sievers, Alexander Bischoff; Tenor
Sönke Tams Freier, Roberto Perfetti; Bass
ensemble callinus
Ensemble Ad hoc
Leitung: Kim Nguyen

Etwa zur Mitte des 17. Jahrhunderts komponierte Johann Rosenmüller (1617-1684) in Venedig fünf Psalmen und ein Magnificat, die zusammengstellt eine Marienvesper bilden.

Er war einer der wichtigsten und einflussreichsten Komponisten der Epoche zwischen Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach. Er war im 17. Jahrhundert in ganz Europa bekannt, wurde gerühmt als "alpha et omega musicorum", das "A und O der Musik". Sein Geburtstag jährte sich 2017 zum 400. Mal.

Wann genau Johann Rosenmüller die fünf Vesperpsalmen und das "Magnificat" komponierte, die mit dem Marienhymnus und mit Antiphonen traditionell eine Marienvesper bilden, ist nicht bekannt. Sie stammen aber wohl aus seiner Zeit in Venedig und wurden für den Hof von Hannover komponiert. Herzog Johann Friedrich mochte Rosenmüllers Musik anscheinend ganz besonders, in der sich der strenge deutsche Fugenstil mit dem konzertanten, leichten und virtuosen Stil Italiens vermählen.

Sonntag, 23. Juni 2019, 15:00 Uhr

Wo?

Stadtkloster Segen
Schönhauser Allee 161
10435 Berlin-Prenzlauer Berg